Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

Bestellung eines Rezensionsexemplars

 
Neuerscheinung
22,90 €/28,70 SFr
ISBN 978-3-95631-624-1
295 Seiten
184 Abbildungen
Deutsch
Paperback
740 g
21 x 14,8 cm
Erscheinungsdatum: 13.12.2017
 

Geschichte

Die Femeiche von Erle

Eine anschauliche Chronologie in Wort und Bild

von  Klaus Werner

Die Femeiche von Erle ist einer der ältesten Eichen in Deutschland oder gar in Europa. Aber mit Sicherheit der einzige noch lebende Zeuge der einstmals in Westfalen beheimatete, aber in ganz Deutschland agierenden Frei- und Femegerichte. Sie richteten im Namen des Kaisers über Raub, Mord, Brandstiftung, Notzucht, Straßenraub, Kirchenraub und Meineid. Sie ist ohne Zweifel damit auch ein Symbol vergangener westfälischer Rechtsprechung.
Das vorliegende Werk möchte das lange Leben der außergewöhnlichen Stieleiche beschreiben und sie als Kultur- und Naturdenkmal vorstellen.

Schlagwörter: 
Femeiche; Ravenseiche; Gerichtseiche; Stieleiche; Freistuhl zur Erle; Freistuhl zum Assenkamp; Älteste Eiche Deutschlands; älteste Gerichtseiche nördlich der Alpen; Symbol westfälische Rechtsprechung; Femgericht; Naturdenkmal; Kulturdenkmal; Freigericht; Gerichtsbaum; Germanischer Gerichtsort; 1000jährige Eiche; Alte Bäume; Alte Eichen; Donareiche; Touristenziel

» 
 

Bitte senden Sie das Rezensionsexemplar an:

E-Mail-Adresse*:
Anschrift der Redaktion
Name der Zeitschrift*:
Homepage*:
Straße und Hausnummer*:
Postleitzahl* und Ort*:
Land*:
Telefon*:
Anschrift des Rezensenten
Anrede*:
Vorname*:
Nachname*:
Straße und Hausnummer:
Postleitzahl und Ort:
Land:
Telefon:
Anmerkungen:
Bitte geben Sie hier den oben dargestellten Sicherheitscode ein: