Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

 
16,90 €/21,13 SFr
ISBN 978-3-86858-986-3
264 Seiten
Deutsch
Paperback
396 g
14,8 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 21.04.2014

Auch als E-Book erhältlich:

Bitte beachten Sie, dass E-Books nicht ausdruckbar sind.
Preis: 5,90 €
EPUB:
PDF:
 

Belletristik

Mit Ohne

In einem Dorf in Sepia, das es nicht gibt

von  Thorsten Feldbusch

Soldaten, die im Krieg ihr Gedächtnis verloren.
Einer von vielen ist „Anthelme“.
Man schreibt das Jahr 1918. Frankreich.
Hunderte Familien, die in ihm ihren totgeglaubten Sohn, Bruder, Ehemann sehen wollen.
Was stimmt?
Ist er das Kind, das in einem Dorf in Sepia, das es nicht gibt, aufwuchs?
Ist er ein Irrer „Mit ohne“ Erinnerungen?
Wer?
Man ermittelt in Frankreich, Deutschland. Verwischte Spuren, falsche Narben.
Eine Identität, die vor Gericht entschieden werden soll.
Das Schicksal eines Menschen irgendwo zwischen den Fronten.
Thorsten Feldbusch, Jahrgang 1967, aufgewachsen in Solingen, lebt heute nach den Stationen Münster und Hamburg mit seiner Familie in Berlin.
Schrieb für die Zeitschrift „mare“ und veröffentlichte im Verlag Königshausen & Neumann unter dem Titel „Zwischen Land und Meer“ eine literaturphilosophische Studie über die Faszination der Küsten im Zeitalter des Erwachens der allgemeinen Reiselust.
Maßgeblich für sein Schreiben ist die unterhaltsame und poetische Verbindung von Literatur, Historie und Philosophie. Dabei muss nicht alles wahr sein, jedoch in der Vorstellung möglich. Weitere Romanprojekte sind:
„Der königliche Hund“ – über den Eigensinn des griechischen Philosophen und Sokrates-Zeitgenossen Aristippos sowie
„Der Bienenmann“ – die Geschichte des märkischen Darwins und Prügelpädagogen Christian Konrad Sprengel.

Schlagwörter: 
Erster Weltkrieg; unbekannter Soldat; historischer Krimi; Psychologie

»