Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

Bestellung eines Rezensionsexemplars

 
15,00 €/18,75 SFr
ISBN 978-3-86858-829-3
136 Seiten
Deutsch
Paperback
204 g
14,8 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 13.06.2012
 

Gesellschaft

Wohin mit Deutschland?

Kaleidoskop deutscher Befindlichkeiten

von  Joachim Jahnke

Anteil vollzeitbeschäftigter Frauen erheblich gefallen (drittletzter Platz in W- Europa) – Frauenlohn konstant 23 % unter Männerlohn – Neurenten bei Männern 81 % höher als bei Frauen – Anteil kinderloser Haushalte seit 1968 von 63 % auf 80 % gestiegen – Bei Kindern pro Frau vorletzter Platz in W- Europa – Verhältnis Alte zu Junge 70 % höher als in Frankreich und stark wachsend – 53 % aller Haushalte mit Kindern sind 1-Kind-Haushalte – Ein Drittel aller Kinder auf Hartz-IV-Niveau oder knapp darüber – 10 % bis 15 % aller jungen Menschen fühlen sich sozial abgehängt – Erwartung gesunder Lebensjahre ab 65 letzter (Männer) oder vorletzter (Frauen) Platz in W-Europa – Zahl psychisch verursachter Arbeitsunfähigkeitstage seit 1995 mehr als verdoppelt – Risiko einer unbedingt behandlungsbedürftigen Depression bei 10 % – Mehr als jeder dritte Deutsche im Alter von Demenz bedroht – Nur noch knapp 16 % sterben zu Hause ohne Pflegestufe (Rest in Pflege oder Krankenhaus) – 47 % der in Pflegeheimen Untergebrachten mit Risiko, sich wund zu liegen – Bildungsausgaben auf Platz 30 unter 36 Ländern – Ein Viertel der jungen Menschen ohne Hauptschulabschluß oder gar keinem Abschluß – Anteil mit Hochschulausbildung am Ende des internationalen Feldes – 81 % des obersten Vermögenszehntels schon 5 Jahre vorher im obersten oder zweitobersten Zehntel – Hälfte der Großstadtkinder mit Migrationshintergrund, in einigen Großstädtenschon zwei Drittel – Nur 16 % derer mit Migrationshintergrund erreichen Abitur – Seit 1991 prekäre Arbeitsverhältnisse plus 3,5 Mio, normale minus 3,8 Mio - Fast zwei Drittel machen „Dienst nach Vorschrift” – Oberste 20 % kassieren mehr als 41 % aller Einkünfte – Seit 2000 Anstieg der Leiharbeit um 132 % – Leiharbeiter mit Berufsausbildung erhalten 47 % weniger Lohn als Stammarbeiter – In 20 Jahren seit 1991 Anstieg der Löhne real um nur 1,6 %, jedoch Produktivität um fast 23 % – Durchschn. Jahreseinkommen Vorstandsvorsitzende mehr als 200-Faches dessen durchschnittl. Arbeitnehmer – Untere 40 % der Deutschen ohne Vermögen – Finanzielle Situation von 60 % zwischen Meistern und Absturz – Fast 1 Mio Reiche mit mindestens 1 Mio Euro freies Kapital – Mehr als 2.000 Verbände mit Lobby-Funktion beim Bundestag registriert – Wahlbeteiligung seit 70er von mehr als 91 % auf nur noch 72,5 % gefallen (nur 35 % der Wahlberechtigten hat für die derzeitige Regierung gestimmt) – Bürger sehen kaum noch Mitwirkungsmöglichkeiten in der Bundespolitik und noch weniger in der EU – Regierung erzeugt Ängste statt Zuversicht
 
 

Bitte senden Sie das Rezensionsexemplar an:

E-Mail-Adresse*:
Anschrift der Redaktion
Name der Zeitschrift*:
Homepage*:
Straße und Hausnummer*:
Postleitzahl* und Ort*:
Land*:
Telefon*:
Anschrift des Rezensenten
Anrede*:
Vorname*:
Nachname*:
Straße und Hausnummer:
Postleitzahl und Ort:
Land:
Telefon:
Anmerkungen:
Bitte geben Sie hier den oben dargestellten Sicherheitscode ein: