Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

 
9,90 €/12,38 SFr
ISBN 978-3-940459-50-3
96 Seiten
Deutsch
Paperback
144 g
11,5 x 18,5 cm
Erscheinungsdatum: 04.03.2008

Auch als E-Book erhältlich:

Bitte beachten Sie, dass E-Books nicht ausdruckbar sind.
Preis: 3,00 €
PDF:
 

Belletristik

Eulogius Schneider - von der Kanzel zum Schafott.

Ein Bamberger Franziskaner im Strudel der Französischen Revolution. Eine Erzählung

von  Franz H. Jakubaß

"Verdammt noch mal: Sie mussten doch so handeln. Sie konnten nicht anders. Sie mussten töten. Wollt ihr sie verurteilen, weil sie eine bessere Welt errichten wollten?"

"Die abgeschlagenen Schädel unserer Feinde sind das tragende Fundament für das neue Frankreich, und wir werden die Flamme der Freiheit in alle Länder Europas tragen, damit das morsche Gemäuer der Despotie ein- für allemal niedergebrannt und ausgeräuchert werde."
"O, die Erinnerung! Ihr Glanz kann sogar vergolden, was einmal nur matter Alltag war, sie strahlt hinüber in die Gegenwart und gaukelt Hoffnung vor, die Zukunft könne wie die Sonne strahlend leuchten."

Brüder, Schwestern, Menschen, hört mich an: Freiheit ohne Barmherzigkeit und Liebe ist Lüge.
Gleichheit ohne Liebe und Barmherzigkeit ist Lüge.
Brüderlichkeit ohne Liebe und Barmherzigkeit ist Lüge.

Franz H. Jakubaß, 1923 geboren, hat nach Rückkehr aus dem Krieg begonnen zu schreiben, zunächst Kurzgeschichten, Glossen und Märchen, aber auch heitere Gedichte, dann vor allem Hörspiele und Hörbilder, meist für den Bayerischen Rundfunk. Zuletzt hat er drei Romane veröffentlicht: Rebell in Bamberg (2006), Das Natternhemd (2007) und Johannes Schwanhausen, der Bamberger Reformator (2008). Die Erzählung Eulogius Schneider, von der Kanzel zum Schafott hat der Bayerische Rundfunk 1991 als Hörspiel unter dem Titel "Der Brüderlichkeit Schatten" gesendet.

www.jakubass.de


Schlagwörter: 
Mönch; Franziskanerkloster; Bamberg; Französische Revolution; Jakobiner

»