Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

 
9,90 €/12,38 SFr
ISBN 978-3-95631-355-4
53 Seiten
Deutsch
Paperback
80 g
17 x 24 cm
Erscheinungsdatum: 14.08.2015
 

Belletristik

Ein Vaterland buchstabieren

Libanesische Gedichte

von  Sarjoun Karam

In der libanesischen Hauptstadt Beirut entstand eine kulturelle und poetische Bewegung, die sich selbst den Namen Shahrayad gegeben hat. Dies ist ein Name, der sich zusammensetzt aus dem Namen der Helden von „1001 Nacht“ Sherazade und Shahryar. Wir, die Übersetzer, wählten in Kooperation mit Naim Talhouk, dem geistigen Vater dieser Gruppe ein Thema, welches aus der libanesischen Frage rührt: „Welches Vaterland siehst Du?“ So entstanden diese übersetzten Gedichte von Poeten Shahrayads. Diese Gedichte sollen sowohl die Verschiedenheit der kulturellen und geistigen Ebene der Dichter, als auch ihre politischen Anschauungen, sowie vielleicht die Vertretung aller Konfessionen widerspiegeln, die das soziale Gewebe des Libanon gestalten.

Ein Vaterland buchstabieren ist ein zielloses Selbst, das nach sich selbst in einem Gedicht sucht, das zum einen dem Vaterland huldigt, zum anderen das Vaterland einem Schuh gleich sieht und zum dritten nicht weiß, zu welchem Vaterland es gehört.

Schlagwörter: 
Lyrik; Gedichte; Libanon; zweisprachige Ausgabe; arabische Sprache; aktuelles Zeitgeschehen