Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

 
15,90 €/19,88 SFr
ISBN 978-3-95631-115-4
196 Seiten
Deutsch
Paperback
294 g
12,5 x 20,5 cm
Erscheinungsdatum: 10.01.2014

Auch als E-Book erhältlich:

Bitte beachten Sie, dass E-Books nicht ausdruckbar sind.
Preis: 3,89 €
EPUB:
PDF:
 

Politik

Staat, Kirche, Fußball

von  Gerd Kallweit

Illusion verbindet Politiker und dadurch den Staat mit Kirche und Fußball. Das ist die kurzgefasste Kernaussage dieses Buchs. Abgeordnete des Bundestags und der Landtage lassen sich ebenso wie die Mehrheit der übrigen Bevölkerung von dem unwirklichen Gemeinschaftsgefühl bezaubern, das der Fußballbegeisterung zugrunde liegt. Das Verhältnis zu Kirche und Religion unterscheidet sich nur unwesentlich davon.

Dem christlichen Glaubensgebäude fehlen tragfähige Fundamente. Dennoch hofiert der Staat die Kirchen, lassen Abgeordnete sich bei politischen Entscheidungen von Glaubensaussagen beeinflussen. Der Autor findet das bedenklich, und er kritisiert, der demokratisch organisierte Staat leiste damit der Obrigkeits-Orientierung Vorschub. In der Politik, so empfiehlt Gerd Kallweit, müsse die Devise „denken statt glauben“ gelten.

Schlagwörter: 
Politik; Glaube; Kirche; Illusion; Fußball; Hierarchie; Demokratie

» 

Rezensionen:

» Wiesbadener Ebenheimer Anzeiger  - 10.10.2014
» Humanistischer Pressedienst  - 12.09.2014
» Radio Lotte Weimar  - 18.02.2014

Lesung:

Donnerstag, den 3. November 2016 um 19:30 Uhr
Gerd Kallweit liest aus seinem Buch "Staat, Kirche, Fußball".
Freiraum Koblenz
Am Moselring 2 - 4
56068 Koblenz