Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

 
11,90 €/14,88 SFr
ISBN 978-3-95631-293-9
90 Seiten
20 Abbildungen
Deutsch
Paperback
135 g
21 x 14,8 cm
Erscheinungsdatum: 11.05.2015

Auch als E-Book erhältlich:

Bitte beachten Sie, dass E-Books nicht ausdruckbar sind.
Preis: 3,00 €
PDF:
 

Belletristik

Abhandlungen über das Nichts

von  Thomas Dahl

In 40 Kurzgeschichten, Gedichten und Betrachtungen greift der Autor nach dem Unfassbaren. „So viel Nichts schafft Raum für schier endlose Lebenswelten“, so Thomas Dahl, der in den decken- wie bodenlosen Zufluchtsstätten des absurden Lebens als Dauermieter residiert. Auf seinen täglichen Streifzügen durch die Illusion begegnet er Charakteren wie dem Jungen unter der Trauerweide, dem Mann, der über eine Wolke stolperte und darin umkam, Elvis nach Acht, Henry Viertelnachzehn, Jenny Neunuhrmittag oder dem Pfützensammler. Die denkwürdigen Aufeinandertreffen offenbaren: Nichts und niemand ist verloren.

Die Texte werden durch 20 Bildnisse ergänzt.
Thomas Dahl , Freier Journalist & Autor Der Autor wurde 1970 in Köln geboren. Er schreibt regelmäßig für Kölner Print- und Onlinemedien über Themen aus den Bereichen Bildung, Kultur und Soziales. Dahls Leitthema in Gedichten und Prosatexten sind die Maximen der Angst.

Bisher veröffentlichte Werke: "In den Teufeln meiner Augenblicke - Protokolle eines Zwangskranken" (als Halmas Thod) - 2008 "alle gedichte enden hier - trilogie des freundlichen todes" - 2009 "Bilder vom Lichtersinken & Kerzentrinken" - 2014 "Abhandlungen über das Nichts" - 2015

Buchinfos: www.wortall.wordpress.com

Schlagwörter: 
Kurzgeschichten; Gedichte; Prosa; Lyrik; Philosophie; Absurdität; Sein; Nichtsein; Existenzialismus; Expressionismus

»