Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

 
In Vorbereitung
10,90 €/13,70 SFr
ISBN 978-3-95631-922-8
102 Seiten
60 Abbildungen
Deutsch
Paperback
153 g
21 x 14,8 cm

Auch als E-Book erhältlich:

Bitte beachten Sie, dass E-Books nicht ausdruckbar sind.
Preis: 8,17 €
PDF (18,4 MB):
 

Belletristik

Aus dem Leben einer Duisburgerin

Die Geschichte(n) meiner Oma

von  Marie Tysiak, Dagmar Tysiak

„DIE GROßEN EREIGNISSE, DIE KENNEN WIR ALLE AUS GESCHICHTSBÜCHERN. DOCH DAS, WAS JA EIGENTLICH DAS LEBEN DER MENSCHEN ZU DIESER ZEIT AUSGEMACHT HAT, SIND DIE KLEINEN DINGE. DIE ALLTAGSGESCHICHTEN. UND DAMIT DIESE NICHT VERLOREN GEHEN, HABEN WIR SIE AUFGESCHRIEBEN.“

Marie Tysiak besucht regelmäßig ihre Großmutter, die Geschichten von ihrem 90-jährigen Leben in Duisburg erzählt. Vor dem zweiten Weltkrieg verbrachte sie hier eine unbeschwerte, aber arme Kindheit, die von den umliegenden Zechen geprägt war. Dann brach der Krieg aus, der alles veränderte. Duisburg stand dabei stets im Mittelpunkt, sei es als wichtiger Industriestandort des Nazi-Regimes, unter dem plötzlich alle arbeiten mussten, oder später im Zentrum der Luftangriffe. Als Bunker nicht mehr ausreichten und der Schulunterricht litt, schickte man die Kinder in sogenannte KLV-Lager nach Osteuropa. Viele Familien flohen aus Duisburg - und fanden nach dem Krieg ihr Haus in Trümmern vor. Dem Wiederaufbau Duisburgs folgte ein Wirtschaftsaufschwung. Kriegskinder werden selber zu Familienmüttern und -vätern in einer moderneren Welt.

Die Geschichten, die Dagmar Tysiak erzählt, stehen für Die Geschichten, die Dagmar Tysiak erzählt, stehen für eine ganze Generation, die im Deutschland der Kriegsjahre, insbesondere im Ruhrgebiet, aufwuchs. Doch dabei geht es nicht nur um die großen Ereignisse, sondern eben besonders um die schönen, aber auch traurigen Momente, die sich dazwischen abspielten.
Marie Tysiak wurde 1991 in Wuppertal geboren. Ihre Großmutter, Dagmar Tysiak (*1930), erzählt gern aus ihrem fast 100-jährigen Leben in Duisburg. In einer Bergmannsiedlung aufgewachsen, hat sie die Entwicklung der Stadt vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute miterlebt. Ihre Erzählungen zeigen bildhaft den Alltag von früher auf. So entschieden sich Enkelin und Großmutter, die Geschichten für die Nachwelt festzuhalten. Marie Tysiak studierte in Köln und Düsseldorf Ethnologie, Englisch und Literaturübersetzen und arbeitet heute als Redakteurin eines Reisemagazins. Sie lebt in Köln.

Schlagwörter: 
Geschichte; Duisburg; Historie; Biografie; Frauen; Gesellschaft; Ruhrgebiet; Zweiter Weltkrieg; Kriegskinder; Historische Fotografien