Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

 
16,90 €/21,20 SFr
ISBN 978-3-95631-760-6
250 Seiten
Deutsch
Paperback
375 g
21 x 14,8 cm
Erscheinungsdatum: 31.03.2020

Auch als E-Book erhältlich:

Bitte beachten Sie, dass E-Books nicht ausdruckbar sind.
Preis: 9,90 €
EPUB (710 kB):
PDF (1,8 MB):
 

Belletristik

Als wir Niemand waren

von  Thorina Lepak

WAS WÄRE ... WENN WIR OHNE UNSEREN KÖRPER UNTERWEGS WÄREN?

„Nein, ihn konnte niemand sehen. Schon lange nicht mehr. Jetzt, wo die Sprache darauf kam, fand Sick das Gespräch sehr surreal. Er konnte es gar nicht richtig fassen. Mit jemandem zu sprechen nach Jahren, der nicht sein Kater Methusalem war. Sick wusste nicht einmal mehr, wie viele Jahre. Irgendwann in einem anderen Leben war er wegen einer Lungenentzündung ins Koma gefallen. Seitdem war es so. Seitdem konnte er herumlaufen. Aber sein Körper war nicht mehr bei ihm.“

Sick und Lavender treffen nach Jahren des Alleinseins aufeinander. Alleinsein, das ist ganz wörtlich zu nehmen, denn beide leben ein für andere Menschen unsichtbares, feinstoffliches Schattendasein. Seit sie durch ein Koma von ihren Körpern getrennt sind, versuchen sie sich zwischen leerstehenden Wohnungen, Träumen und Ritualen eine neue Form von Existenz aufzubauen. Als sie den Barkeeper Josh kennenlernen, erfahren sie mehr über ihren Zustand. Aber das ist nicht alles. Mit einem „richtigen“ Menschen an ihrer Seite haben sie die Chance, ihre Körper wiederzufinden und in sie zurückzukehren. Doch kann das wirklich gelingen? Und vor allem: Wollen sie das überhaupt?

Schlagwörter: 
phantastische Literatur; Koma; Tod; Freundschaft; Entscheidungen; Leben; Jenseits; Literatur; Musik; Liebe; Schattendasein; Gesellschaft; Gesellschaftskritik; Krankenhaus; Suche; Metaphysik; Seele; Körper; Träume; Ziele

» 

Rezensionen:

» Soester Anzeiger  - 29.04.2020