Bookshop
/
Suche im Gesamtkatalog
/
Rezensionen
/
Newsletter

 
Neuerscheinung
13,90 €/17,40 SFr
ISBN 978-3-95631-689-0
152 Seiten
Deutsch
Paperback
228 g
21 x 14,8 cm
Erscheinungsdatum: 30.01.2019
 

Geschichte

Die Zwillinge aus Aachen in den Schicksalsjahren 1932-1950

von  Hans Grün

Ob durch Vertreibung oder Kriegshandlungen, eine vaterlose Generation, der Kindheit und Jugend gestohlen wurde, blieb in den Trümmern zurück. Man nennt sie auch die vergessene Generation. Nach unsäglichem seelischem und physischem Leid gab es keinen Arzt, keinen Psychotherapeuten oder Seelsorger, der sich ihrer angenommen hätte. Manche posttraumatischen Beschwerden begleiteten sie durchs ganze Leben. „Erinnerungen sind nicht nur eine Anhäufung von Wissen und Einzelheiten unserer Autobiographie, sondern der Stoff, aus dem unsere Identität gemacht ist. Insofern ist das Gedächtnis ein Schatz, den wir hegen und pflegen sollten.“, sagt der Hirnforscher Martin Korte.

Wir standen vor der Entscheidung, uns mit der Hilfe Gottes am Schopf selbst aus dem Dreck zu ziehen oder in Lethargie zu verfallen. Leider gab es keine Vorbilder für ein neues Denken. Nach dem Krieg herrschten weiterhin die überlebten desillusionierten Alten. Aus dem Homo germanicus wurde der Homo ökonomicus. Die Sprachlosigkeit mündete in eine neue gnadenlose und zerstörerische Wachstumsideologie, und so mutierte der Mensch, unfähig zu einem differenzierten Weltbild, von der Krone der Schöpfung zum größten Schädling und Feind des Planeten. Meine Hoffnung: wir finden zu einer Kultur eines zukunftsfähigen und nachhaltigen Lebens, Zusammenlebens und Überlebens auf diesem Planeten.

Schlagwörter: 
Krankenhaus; Bauernhof; Verlust; amerikanische Soldaten; Trümmer; Flakhelfer; Westfeldzug; Hitlerjugend; Zwillinge; Autobiographie; Zweiter Weltkrieg; Aachen; Lebensgeschichte; Erzgebirge; Kindheit; Belgien; Landwirtschaft; Ardennen; Kriegsbeginn; Bombenangriff